︎



Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem vielfältigen Begriff “Paradies” und denkt über seine verschiedenen Definitionen in allen Kulturen durch die Menschheitsgeschichte nach. Den Start gaben Personen aus der Kunstwelt, die von den antropologischen Aspekten von der Idee des Paradieses sprachen. Sie waren einverstanden, ihr Anektoten und ihr persönliche Erfahrungen zum Thema mit mir zu teilen.  

Die Ausstellung gibt nicht nur Einblick in diese persönlichen Erfahrungen, sondern auch in neue Visionen in Form von objet trouvé, Fotografien, Skizzen, Tonaufnahmen und Postkarten aber auch in die geschichtlichen Ideen von einer perfekten Zeit oder einem perfekten Ort, die in unterschiedlichen analogen und digitalen Medien repräsentiert wurden. 

Jahr:
2014

Ausstellung:
Gallerie Z6, Tabakfabrik Linz
Linz, Austria

Credits:
Fotos: Stefan Kainbacher, Anna Schmitzberger







§ 1 Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand ist die Illustration / der Digitalprint des Urhebers.

Der Urheber erklärt, dass er zur uneingeschränkten Rechtsübertragung berechtigt ist, über die Rechte an dem im Vertrag genannten Kunstwerk noch nicht anderweitig verfügt hat und diese Rechte frei von Dritten sind, also durch diesen Vertrag keine Rechte Dritter verletzt werden.

§ 2 Nutzungsrechte

Der Nutzer erwirbt das Recht, das Werk für einen auf unbegrenzte Zeit im Rahmen der gesetzlichen Schutzfrist für Reproduktion, Verfilmung und andere Zwecke zu nutzen.

Die Nutzung wird analog und/oder digital gestattet.

Der Nutzer erwirbt für den Zeitraum der Nutzung ein ausschließliches Nutzungsrecht. 

Soweit der Urheber seine Rechte an eine Verwertungsgesellschaft abgetreten hat, wird er deren Zustimmung zu der beabsichtigten Nutzung einholen. Im Übrigen bleiben seine Nutzungsrechte unberührt.

§ 3 Honorar/Vergütung

Das Honorar für die Nutzung des o. g. Werkes beträgt “siehe Einkaufkorb”. Der Betrag enthält die gesetzliche Mehrwertsteuer.

§ 4 Fälligkeit des Honorars

Das Honorar ist bei der Bestellung zu begleichen. 

§ 5 Urhebernennung

Der Nutzer verpflichtet sich, den Urheber bei jeder Nutzung des Werkes an geeigneter Stelle als solchen zu nennen.

§ 6 Bearbeitung

Eine Bearbeitung des Kunstwerkes in Zusammenhang mit der Nutzung bedarf keiner Zustimmung des Urhebers.

§7

Änderungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.
Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist der Wohnsitz des Urhebers.

Unterschrift und Datum
Salzburg, am 08.08.22

Urheber: