︎


Dem Wettbewerbsthema „Im Rausch der Farben“ folgend spielte ich mit den Farben von Seifenblasen und experimentierte mit 3D-Strukturen in unterschiedlichen Formen:

Für die Ausschreibung habe ich eine volumetrische Mini-Skulptur geschaffen, die auf der Weaire-Phelan-Struktur basiert; einer Struktur, die aus zwei verschiedenen Elementen mit genau demselben Volumen besteht. Aus mathematischer Sicht ist die Weaire-Phelan-Struktur die beste und effizienteste Einheitszelle eines perfekt geordneten Schaums mit minimaler Oberfläche und maximaler Stabilität. Obwohl es nur aus zwei verschiedenen Elementen besteht, ist das Ergebnis eine interessante, ziemlich komplex aussehende Mini-Skulptur, die sich aufgrund ihrer flachen Winkel gut an andere Oberflächen (wie an den Körper) anpasst.

Dieses Modul wurden mittels eines spanenden Fertigungsverfahren aus Harz in Form gebracht, durch einen 3D-Druck hergestellt und von einer bunten, fast transparenten Seifenblase inspiriert. Die Seifenblase schillert in allen Farben des Regenbogens und zeigt damit alle sieben Bestandteile des für uns sichtbaren Lichts: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo und Violett. Die einzelnen Farben des Lichtes bewegen sich in Wellen mit unterschiedlicher Länge. Die unglaubliche Mischung der Farben des Regenbogens auf einer Seifenblase macht das Schmuckstück zu einem Rausch der Farben.

Das finale Schmuckstück ist ein Ring.







§ 1 Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand ist die Illustration / der Digitalprint des Urhebers.

Der Urheber erklärt, dass er zur uneingeschränkten Rechtsübertragung berechtigt ist, über die Rechte an dem im Vertrag genannten Kunstwerk noch nicht anderweitig verfügt hat und diese Rechte frei von Dritten sind, also durch diesen Vertrag keine Rechte Dritter verletzt werden.

§ 2 Nutzungsrechte

Der Nutzer erwirbt das Recht, das Werk für einen auf unbegrenzte Zeit im Rahmen der gesetzlichen Schutzfrist für Reproduktion, Verfilmung und andere Zwecke zu nutzen.

Die Nutzung wird analog und/oder digital gestattet.

Der Nutzer erwirbt für den Zeitraum der Nutzung ein ausschließliches Nutzungsrecht. 

Soweit der Urheber seine Rechte an eine Verwertungsgesellschaft abgetreten hat, wird er deren Zustimmung zu der beabsichtigten Nutzung einholen. Im Übrigen bleiben seine Nutzungsrechte unberührt.

§ 3 Honorar/Vergütung

Das Honorar für die Nutzung des o. g. Werkes beträgt “siehe Einkaufkorb”. Der Betrag enthält die gesetzliche Mehrwertsteuer.

§ 4 Fälligkeit des Honorars

Das Honorar ist bei der Bestellung zu begleichen. 

§ 5 Urhebernennung

Der Nutzer verpflichtet sich, den Urheber bei jeder Nutzung des Werkes an geeigneter Stelle als solchen zu nennen.

§ 6 Bearbeitung

Eine Bearbeitung des Kunstwerkes in Zusammenhang mit der Nutzung bedarf keiner Zustimmung des Urhebers.

§7

Änderungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.
Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist der Wohnsitz des Urhebers.

Unterschrift und Datum
Salzburg, am 08.08.22

Urheber: